Apotheke

GESCHICHTE

1887 wurde am Standort des heutigen Coop City die Apotheke am Bellevueplatz als Pharmacie internationale eröffnet.

1908 zogen die Besitzer, die Gebrüder Dr. Dünnenberger in das neue Gebäude an der Theaterstrasse 14/16 um. Erstellt worden ist die Liegenschaft 1892 vom Architekten Hans Bauer-Widmer, zusammen mit dem Nachbargebäude St. Urbangasse 4.

1931 erwarb Dr. Arnold Lobeck, Apotheker in siebter Generation, die Liegenschaft von den zwei Brüdern und Apothekern Dünnenberger und gab der Apotheke den heutigen Namen „Bellevue Apotheke.“

Der für pflanzliche, anthroposophische und homöopathische Heilkunst interessierte Apotheker baute in der Folge ein grosses Sortiment pflanzlicher Heilmittel und solcher nach den Erkenntnissen Dr. Rudolf Steiners und Samuel Hahnemanns auf. Diese Geisteshaltung prägt bis heute das Schaffen in der Bellevue Apotheke.

24 h geöffnet – jeden Tag

1976 wurde der 24h-Betrieb eingeführt. Seit dem 24. Juni 1976 ist die Apotheke jederzeit geöffnet.

1989 bis 2005 führten Johanna Lobeck, die Tochter von Dr. Arnold Lobeck und Dr. Roman Schmid die Apotheke gemeinsam.

Seit November 2005 führt Dr. Roman Schmid die Bellevue Apotheke.

LEITBILD

Unser Team ist rund um die Uhr für Sie da. Wir überzeugen mit Kompetenz und Freundlichkeit.

Unsere Stärken

  • Wir beraten und unterstützen Sie kompetent im Umgang mit Medikamenten, in der Ernährung und gesunder Lebensführung.
  • Die Beratung zu alternativen Heilmethoden wie die anthroposophische, die klassische Homöopathie, die Spagyrik und die ayurvedische Medizin sind uns ein besonderes Anliegen.
  • Wir nehmen uns Zeit für Sie.
  • Wir arbeiten interdisziplinär zusammen und erarbeiten optimale Lösungen für Sie.
  • Wir bilden uns regelmässig weiter.
  • Wir sind nicht nur geschäftlich, sondern auch auf persönlicher Ebene miteinander verbunden. Wir tauschen uns aus und erleben unsere Kolleginnen und Kollegen als spannende Menschen. Sie bereichern unseren Tag. Diesen besonderen Bellevue-Geist wollen wir Sie als Kundin und Kunde spüren lassen.
  • Wir sehen uns als Schnittstelle zwischen Patienten, Ärzten und dem Gesundheitswesen. Stossen wir an unsere Grenzen, schlagen wir Ihnen Alternativen vor.